Leitartikel

Eine Visionärin im Dialog mit zeitgenössischer Kunst

Von Nicole Ram­pa, Ausstel­lungs­be­sprechung - Emma Kunz (1892–1963) hat sich nie als Kün­st­lerin ver­standen und ihre Zeich­nun­gen nie als Kun­st inter­pretiert. Die im Aar­gau geborene Forscherin und Naturhei­lerin nutzte die Dia­gramme als Hil­f­s­mit­tel, um Heilung zu brin­gen – dem Men­schen und sein­er Umwelt. Hierzu befragte sie über Mil­lime­ter­pa­pi­er das Pen­del zu poli­tis­chen, philosophis­chen und pri­vat­en …

lesen...